Drohne stürzt aus 181 Metern neben Familie zu Boden

Die Polizei München sucht Zeugen, die am Sonntag, den 30.10.2016 gegen 15 Uhr, nähere Angaben zu einer abgestürzten Drohne am Olympiaturm machen können. An diesem Tag flog eine Drohne in 181 Metern Höhe gegen die Außenscheibe des Drehrestaurants vom Olympiaturm und stürzte von dort unkontrolliert in die Tiefe. Glück im Unglück hatte bei dieser verantwortungslosen Aktion eine Familie mit zwei Kindern. Der Multicopter, mit einem Gewicht von über 1,7 Kilogramm!, krachte in einer Entfernung von etwa 5 bis 10 Metern neben der Familie zu Boden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich etwa 400 Besucher in der Nähe des Olympiaturms.

Pilot ermittelt, Multicopter sichergestellt

Durch Angestellte der Olympiapark GmbH konnte der in der Nähe befindliche Drohnenpilot ausfindig gemacht werden. Die Personalien des 36-jährigen wurden festgestellt und die Drohne wurde von der Polizei beschlagnahmt. Nach der Anzeigenaufnahme bei der zuständigen Polizeiinspektion wurde der Fall zur weiteren Sachbearbeitung der Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsunfallaufnahme übergeben.

Flugverbot über dem Olympiagelände

Gemäß der Freianlagenordnung gilt über dem Olympiagelände ein generelles Verbot für den Betrieb von motorisierten Flugmodellen. Offensichtlich hat der Pilot der Drohne an diesem Tag eine Vielzahl von Flügen über dem Olympiagelände absolviert. Das ergab die Auswertung des im Multicopter befindlichen Speichermediums. Der Drohnenpilot hatte bei dieser Aktion vermutlich versucht, den Innenraum des Drehrestaurants zu fertigen.

Bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe

Laut Auskunft der Staatsanwaltschaft München I und der Regierung von Oberbayern, sind diese Verstöße zur Anzeige zu bringen. Gegen den Drohnenpiloten wird nun unter anderem wegen Gefährdung im Luftverkehr ermittelt. Die Straftat wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft.

Personen, insbesondere die Familie mit den beiden Kindern, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Unfallkommando, Tel. 089/62163322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*