Onlinehändler plant Bau von Drohnen-Flughafen

Werbeanzeige

Der chinesische Onlinehändler JD.com, größter Versandhandel Chinas, plant den Bau mehrerer Drohnen-Flughäfen in der Provinz Sichuan. Damit möchte der Gründer und Vorstandsvorsitzender von JD.com, Liu Qiangdong, die Logistik gerade in den ländlichen Gebieten rund um die Provinz verbessern. Erst im Dezember vergangenen Jahres testete JD.com Multikopter von JDX auf über 30 lizensierten Flugrouten in Beijing sowie im Osten, Süd- und Nordwesten (Wir berichteten: China: Paketversand mit Drohnen halbiert Lieferzeiten). Die Investition in über 185 Drohnen-Flughafen ist die logische Konsequenz aus den Testflügen.

“Hohe Kosten bei der Logistik verursachen landwirtschaftliche Produkte, die deshalb in den Städten zu höheren Preisen verkauft werden. Wohingegen industrielle Produkte in abgelegenen und ländlich strukturierten Gebieten zu höheren Preisen verkauft werden”, so Gründer Qiangdong auf der Weltinternetkonferenz in Zhejiang.

Zustellung über Luft effizienter als über Land

Die Kosten in der Logistik können in ländlichen Gebieten um 50 bis zu 70 Prozent reduziert werden, denn die Zustellung über die Luft ist effizienter als über Land. Der Internethändler JD.com plant daher landwirtschaftliche Produkte aus ländlichen Gebieten innerhalb von 24 Stunden in die großen chinesischen Städte mit der Hilfe von Drohnen zu transportieren. Das geht aber nur über entsprechende Flughäfen für Drohnen als Umschlagsplatz.

Weiterführender Link:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*