Pokémon Go: Kannst du sie alle fangen?

Werbeanzeige

Und sie sind es nahezu alle! Im Pokémon-Rausch. Zu sehen sind die menschlichen Pokémon-Jäger überall auf deutschen Straßen und man fragt sich, wann ist der hype endlich vorbei? Vorerst überhaupt nicht. Denn jetzt kommen nach und nach neue Produkte zur Unterstützung der Jäger.

TRNDlabs Pokedrone soll einfach zu bedienen sein
TRNDlabs Pokedrone soll einfach zu bedienen sein.

Die kleinen Viecher erscheinen überall. Über dem Wasser, in der Mitte der Autobahn, im Garten des Nachbarn. Doch nicht alle lassen sich fangen, da sie an Orten erscheinen, die man schwer oder überhaupt nicht erreichen kann bzw. Orte, die nicht betreten werden dürfen. Der Hersteller TRNDlabs hat mit Pokédrone die augenscheinliche Lösung. Eine Minidrone, die an die besagten nichterreichbaren Orte fliegt und dort die kleinen Biester aufspüren, die an Ort und Stelle gefangen werden können. Ein Traum? Nicht mehr lange, denn schon bald soll die Drohne erhältlich sein. Der Preis und der Erscheinungstermin dafür sind noch nicht bekannt.

Preis und Erscheinungsdatum stehen noch noch fest.

Pokédrone wurde speziell für Pokémon Go Spieler entwickelt. Die Drohne wird mittels WLAN mit dem Smartphone verbunden. Die App “Pokémon Go Pokédrone” greift auf Kamera und GPS zu. Die Steuerungskonsole der Drohne von TRNDlabs bietet die Möglichkeit, ein Smartphone zu befestigen. Für Neulinge, die mit dem Umgang von Drohnen noch ihre Schwierigkeiten haben, wurde eine automatische Start- und Landefunktion implementiert. Die Drohne kann zudem dauerhaft an einer Stelle schweben. Die Bedienung der Drohne soll laut Hersteller sehr einfach sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*