Studie: Drohnen-Markt wächst rasant

Das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Gartner hat eine Studie über die Zukunft von Drohnen erstellt. Die Marktforscher prognostizieren, dass im Jahr 2017 weltweit über 3 Millionen Drohnen zur Auslieferung kommen werden. Zudem wird der weltweite Marktumsatz im Jahr 2017 voraussichtlich um 34 Prozent auf mehr als 6 Milliarden US-Dollar, bis 2020 sogar auf mehr als 11,2 Milliarden Dollar ansteigen. Nahezu drei Millionen Drohnen werden 2017 produziert. Das entspricht 39 Prozent mehr als im Jahr 2016.

Anstieg trotz Regulierungen

In vielen Ländern wird der private sowie kommerzielle Markt durch die jeweiligen Regierungen zwar stark reguliert, die Beliebtheit von Drohnen hat in diesen Märkten aber nicht nachgelassen. Zudem sei die Dynamik in den privaten und kommerziellen Teilmärkten unterschiedlich, dennoch wird der gesamte Drohnenmarkt ein erhebliches Wachstum erfahren.

Geringster Anteil im kommerziellen Markt

Der größte Anteil am Markt wird nach wie vor der Consumerbereich für sich beanspruchen. Der Markt für kommerzielle Drohnen ist viel kleiner, jedoch mit einem deutlich höheren durchschnittlichen Verkaufspreis. Je mehr Länder die Regulierung von Drohnen vorantreiben, würde der Markt beginnen, sich zu stabilisieren, so die Forscher.

Gerald Van Hoy, Senior Research Analyst bei Gartner: „Beide Märkte, der kommerzielle wie auch der Consumerbereich, werden sich überlappen. Preiswerte Drohnen aus dem Consumerbereich werden im Bereich der kommerziellen Projekte eingesetzt werden. Die Drohnenhersteller versuchen nun, sich auf dem kommerziellen Markt zu positionieren.“

Drohnen-Studie von Gartner
Ergebnisse aus der Drohnen-Studie von Gartner Inc.

Wartungen und Inspektionen mit größtem Marktanteil

Der Einsatz von Drohnen bei industriellen Inspektionen, vor allem im Bereich Öl, Gas, Energie, Infrastruktur und Verkehr, wird extrem ansteigen. Dieser Bereich wird bis 2020 etwa 30 Prozent des kommerziellen Drohnenmarktes ausmachen. Hingegen wird der Einsatz in der Landwirtschaft nicht wachsen sondern bis 2020 um 7 Prozent einbrechen. Die Forscher machen die hohe Kostensensitivität im Agrarmarkt dafür verantwortlich. Lieferdrohnen werden in den nächsten Jahren zwar weiterhin in den Nachrichten ein Thema sein, bis 2020 werden sie aber weniger als 1 Prozent des Handelsmarktes ausmachen.

Die 12-seitige Studie kann bei Gartner für 1.295 US-Dollar erworben werden.

Weiterführender Link:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*