Training der TSG Hoffenheim unerlaubt mit Kameradrohne gefilmt

Werder Bremen entschuldigt sich beim TSG Hoffenheim für den Vorfall – Nagelsmann sieht es sportlich!

Für großes Aufsehen sorgte noch kurz vor Weihnachten ein Drohneneinsatz der besonderen Art. Am Mittwoch, den 19.12.2018 stand das Bundesligaspiel Werder Bremen gegen den Tabellennachbarn TSG Hoffenheim 1899 an. Während des Abschlusstrainings der TSG, einen Tag vor der Bundesligabegegnung, wurde kurzzeitig eine Kameradrohne über dem Trainingsgelände in Zuzenhausen gesichtet.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen Scout des Vereins Werder Bremen, der mithilfe einer Drohne die Trainingseinheit der TSG ausspionieren wollte, um einige hilfreiche Information zu beschaffen. Werder Bremens Sportchef Frank Baumann gestand den ungewöhnlichen Koptereinsatz inzwischen ein. Von dem Fluggerät sei zu keiner Zeit eine Gefahr ausgegangen und es sei auch nichts illegales getan worden, so Frank Baumann. Auch Werder-Trainer Florian Kohlfeld versicherte, dass die Bilder, die die Drohne aufgenommen hat, nicht zur Spielvorbereitung benutzt wurden. Nach dem Vorfall sprachen die Verantwortlichen aus Bremen mit den Hoffenheimern. Es wurde alles geklärt und sich entschuldigt. Auf der Website von Werder Bremen stellt sich Geschäftsführer Frank Baumann dem Thema.

Hier geht es zum Video!

Für Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann ist es nichts ungewöhnliches, wenn versucht wird, sich hilfreiche Informationen der gegnerischen Mannschaft zu besorgen. Er ist dem Bremer Beobachter und Analysten auch nicht böse. Die Drohne ist ihm während der Trainingseinheit natürlich auch aufgefallen.

Die Mannheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, weil die Drohne angeblich ohne Erlaubnis geflogen sei. Im Übrigen ist das Fliegen mit unbemannten Fluggeräten über Menschenansammlungen bundesweit verboten.

Das Spiel zwischen Werder Bremen und Hoffenheim 1899 endete mit einem Remis 1 : 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.