Drohnen-Messe “Age of Drones” abgesagt

Werbeanzeige

War die Expo “Age of Drones” von Anfang an zum Scheitern verurteilt? Wie das Drohnen-Journal.de aus sicherer Quelle erfahren hat, findet die Messe und Konferenz “Age of Drones” in diesem Jahr nicht statt. Laut Veranstalter wurde die Messe, welche im Okotber in Hamburg stattfinden sollte, auf das nächste Jahr verschoben. Grund soll die mangelnde Teilnahme an Ausstellern sein. Noch ist die Absage der Messe von offizieller Seite nicht bestätigt.

Ein Fluch über Drohnen-Deutschland?

In den USA finden großangelegte Drohnenmessen statt, die regen Andrang finden. In Deutschland hingegen  scheint ein Fluch darüber zu hängen. Erst im Mai dieses Jahres sollte die Internationale Copter und Drohnen Messe in Harsewinkel stattfinden. Diese Messe musste leider auf Grund einer unzureichenden Anzahl an Anmeldungen abgesagt werden (Wir berichteten: Internationale Copter und Drohnen Messe abgesagt). Mit Age of Drones ist es die zweite Veranstaltung über Drohnen und Multicopter, die innerhalb eines Jahres abgesagt wird. Ein offizielles Statement von den Veranstaltern gibt es bislang nicht. Auch auf der Website scheint alles noch beim alten zu sein.

Erst gestern erhielten wir auf Anfrage vom Veranstalter eine Rückmeldung, ob denn die Messe, wie geplant, im Schuppen 52 in Hamburg stattfindet. Als Antwort in einer Email der Projektmanagerin von Age of Drones wurde uns mitgeteilt, dass die Entscheidung gegen den Schuppen 52 gefallen ist und ein anderer Austragungsort gesucht wird. Noch einige Tage vorher teilte uns ein Sprecher der Location “Schuppen 52” mit, dass es zu keinem Zeitpunkt ein Vertragsverhältnis gegeben hätte, lediglich eine Anfrage von Seiten des Messeveranstalters. Man hätte sich durchaus darüber gefreut, eine solche Messe im Schuppen 52 auszutragen, doch konkret war noch überhaupt nichts. Auch ein Vertrag wurde von Seiten Age of Drones nie unterschrieben. Auf der Website von Age of Drones ist noch immer der Hinweis auf den  Veranstaltungsort Schuppen 52 präsent (Stand: 23.08.2016, 18:30 Uhr).

Nur 25 Prozent gebuchte Ausstellerfläche

Bis zum gestrigen Tag war die Projektmanagerin davon überzeugt, dass die Messe auf jeden  Fall vom 14. bis 15. Oktober 2016 in Hamburg stattfindet. Bis zu 3.500 Besucher wurden laut Veranstalter erwartet. Wie uns zusätzlich in dieser Email vom vergangenen Freitag mitgeteilt wurde, sind bislang nur 20 Aussteller angemeldet. Und das bei noch etwa 60 freien Plätzen bei einer Messe, die in weniger als zwei Monaten stattfinden soll. Leider gibt es kein Ausstellerverzeichnis, auch nicht auf Anfrage. Obwohl der Veranstalter auf der Website anbietet, eine Liste der Aussteller über angebotene Kontaktmöglichkeiten anzufordern. Nach Auskunft der Projektmanagerin sei es die Firmenpolitik, die sie daran hindere, ein Ausstellerverzeichnis herauszugeben. Diese solle es erst Ende September geben. Dabei ist doch ein Ausstellerverzeichnis essenziell wichtig für potentielle Messebesucher, die doch schließlich wissen möchten, wer alles auf der Messe vertreten ist.

Kaum Werbung

Die Messe/Konferenz wurde kaum beworben. Nur einige wenige Websites, Medienpartner und Speaker berichteten bisher darüber. Der Facebookauftritt von Age of Drones wurde eher spärlich gepflegt. Eine spezialisierte Messe, wie es der Veranstalter ausdrückt, für die kaum die Werbetrommel gerührt wird, braucht sich über zu geringen Zuspruch nicht zu wundern.

Sind Gelder geflossen?

Uns interessiert, ob bereits Standgebühren von den 20 Ausstellern zu den Veranstaltern ins Ausland geflossen sind. Schließlich wurde uns von einem Unternehmen, welches einen Messeauftritt auf der Age of Drones plante, mitgeteilt, dass die Veranstalter zu sehr darauf drängten, die Standgebühren in Höhe von mehreren Tausend Euros überwiesen zu bekommen. Aus diesem Grund sagte das uns bekannte Unternehmen den Messeauftritt ab.

Alles sehr kurios

Insgesamt gesehen ist die Messe Age of Drones ein Kuriosum. Warum sagt ein Veranstalter eine geplante Messe ab, wenn einen Tag vorher die Messe auf jeden Fall noch stattfinden soll? Wohl um bis zum Schluss abzuwarten, ob noch genügend Aussteller den Weg zur Anmeldung finden. Wahrscheinlich waren es unsere permanenten Nachfragen beim Veranstalter, die ihn dazu bewegten, schon vorher auf Grund mangelnder Messeausstellern die Messe abzublasen. Auch ein gebuchter Speaker teilte uns auf Anfrage mit, dass die Kommunikation mit dem Veranstalter sehr zu wünschen übrig ließ.

Letztlich ist es nur richtig und konsequent eine Messe rechtzeitig abzusagen, deren Zuspruch weit unter den Erwartungen liegt. Spannend bleibt,  wie schnell die Rückabwicklung bereits geflossener Gelder vorgenommen wird. Zudem sollte der Veranstalter nicht zu lange warten, die Öffentlichkeit, Aussteller und Speaker über die abgesagte Messe zu informieren. Das interessierte Fachpublikum muss sich wohl noch etwas länger gedulden, bis sich in Deutschland eine Leitmesse für unbemannte Flugobjekte etabliert hat.

Wer steckt hinter der Messe?

Hinter der Messe steckt das Unternehmen Events International aus der Ukraine. Laut Website werden Messen für den B2C und B2B-Bereich durchgeführt. Es ist in den Märkten Affiliate Marketing, Gaming und E-Cigarette aktiv.

Update (Stand: 24.08.2016, 19:15 Uhr)

Die Veranstalter meldeten sich erneut auf unsere Anfrage hin, da wir noch einmal auf Grund der Absage eingehen wollten. Auch erhielten wir eine Antwort darauf, ob und wann die bereits geflossenen Gelder an die Messeteilnehmer zurückerstattet werden. Mittlerweile wird auch offiziell auf der Website auf die verschobene Messe/Konferenz Age of Drones hingewiesen.

Projektmanagerin von Age of Drones: “Wir Veranstalter von Age of Drones Expo hatten das Ziel, eine wirklich große Fachmesse zu veranstalten, um einen Beitrag zur Entwicklung des Drohnen-Marktes in Deutschland zu leisten. Leider war die Anzahl der Teilnehmer, die unser Event unterstützt haben, nicht ausreichend für das Erreichen unseres Ziels. Deshalb wurde die Entscheidung getroffen, die Messe auf März 2017 zu verlegen. Wir haben bereits angefangen, das Geld an alle Teilnehmer zurückzuerstatten.”

Age of Drones Video Award geht weiter

Laut Projektmanagerin geht der Award weiter: “Trotz dieser Neuigkeiten freuen wir uns, dass der Age of Drones Video Award weitergeht. Die Anmeldefrist ist der 31. August 2016. Die Gewinner werden nach den Online-Abstimmungsergebnissen festgelegt. Die Siegerehrung wird online stattfinden und die Preise werden per Post an die Gewinner versendet.”

Ein kleiner Trost, wenigstens für alle Teilnehmer des Awards. Sind wir also gespannt, ob die Messe Age of Drones diesmal wie geplant im März 2017 in Hamburg stattfinden wird.

Wer hat welche Erfahrung mit den Veranstaltern von Age of Drones gemacht? Wer wollte als Aussteller dort präsent sein? Wir würden es gerne wissen. Nutzen Sie dafür die Kommentarfunktion oder melden Sie sich per Email an info[.at.]drohnen-journal.de.

Newsletter abonnieren 

[wysija_form id=”1″]

Weiterführende Links:

Ein Gedanke zu „Drohnen-Messe “Age of Drones” abgesagt

  • 24.08.2016 um 07:33
    Permalink

    Soll das ein Scherz sein? Das ist nicht euer ernst. Gibt es in Deutschland so wenige Unternehmen die an einer Messe teilnehmen wollen? Vielleicht waren den Teilnehmern auch einfach die Kosten für die Messe zu hoch.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*