Diese Drohne bekommen Sie nicht mehr los

Das im Jahr 2013 gegründete Unternehmen Staaker aus Norwegen hat eine Drohne entwickelt, die Action- und Sport-Enthusiasten garantiert nicht mehr loswerden. Dazu hat Gründer und CEO Ole Jørgen Seeland über drei Jahre lang in die Entwicklung und in über 50 Prototypen investiert. Herausgekommen ist, laut Hersteller, die weltweit erste Drohne mit künstlicher Intelligenz und Autoverfolgung für den Konsumerbereich. Das heißt, die Drohne fliegt von selbst und filmt dabei. Der cool designe Quadrocopter verfolgt jede Bewegung und teilt seinem Halter mit, was sie als nächstes tun wird.

Erste Konsumer-Drohne mit künstlicher Intelligenz, Staaker aus Norwegen.
Weltweit erste Konsumer-Drohne mit künstlicher Intelligenz, Staaker aus Norwegen.

Verschiedene Follow-Modi

Die Drohne ist vorzugsweise für Abenteurer und Sportler, die sich und ihre Aktivitäten aufnehmen möchten, ohne sich dabei auf die Filmerei konzentrieren zu müssen. Das macht die Drohne, die letztlich als Kameramann fungiert, ganz von selbst. Bis zu fünf verschiedene Follow-Modi und unendlich viele Kameraperspektiven bzw. Kamerawinkel hält sie vor. Staaker ist die am weitesten fortgeschrittene Auto-Follow-Drohne auf dem Markt und die erste Drohne seiner Art mit künstlicher Intelligenz.

Der Enthusiast und sein Kameramann

Was passiert, wenn Enthusiasten bei ihren Aktivitäten immer und überall aufgenommen werden können, ohne einen weiteren Mann mitnehmen zu müssen. Speziell dafür wurde die einfach zu bedienende Drohne entwickelt. Denn die Drohne errechnet mit seiner künstlichen Intelligenz den nächsten besten Schuss für das Bild oder die nächste beste Szene für den Film. Der Quadrocopter verfolgt den Enthusiasten automatisch, per Autoverfolgung, ohne gesteuert werden zu müssen. Der Enthusiast hat lediglich einen Tracker am Arm, um von der Drohne erkannt zu werden. Der Tracker liefert zudem Informationen über die Drohne aus. Für die Reise ist die Drohne faltbar und passt in einen Rucksack. Sie ist ideal für Biker, Surfer, Snowboarder, eigentlich für alle Extremsportler zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Wie der Hersteller verspricht, ist die Drohne für extremes Gelände und schnelle Aktivitäten ausgelegt.

Großes Produktversprechen

Der Gründer und CEO von Staaker, Seeland, gibt seinen Kunden ein großes Versprechen ab. Denn er sieht es als Verpflichtung gegenüber seiner Kunden, nicht nur die beste Autoverfolgungsdrohne der Welt, sondern auch die beste Drohne in Sachen Design und Qualität zu liefern. Dazu verspricht er, dass er es mit allen Tests zu jeder Zeit und an jedem Ort aufnehmen wird.

Die Drohne wiegt 1,6 Kilogramm, ist bis zu 80 Stundenkilometer schnell, innerhalb von 8 Sekunden startklar und bleibt über 30 Minuten in der Luft. Der 3-Achs-Gimbal ist kompatibel mit GoPro Hero und der Akku ist austauschbar.

Staaker ist für den Transport faltbar.
Staaker ist für den Transport faltbar.

Die Drohne kostet inklusive wasserdichtem Tracker und Transporttasche umgerechnet 1.070 Euro (1.195 US-Dollar). Wer die Drohne aus Norwegen sein Eigen nennen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, denn inklusiver Verschiffung liegt die Drohne bei 1.600 Euro (1.795 US-Dollar). Der Multicopter kann vorbestellt werden und wird im Dezember ausgeliefert.

Weiterführender Link:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*