The next Generation: Dedrone veröffentlicht DroneTracker 3

Werbeanzeige

Das Drohnendetektionsunternehmen Dedrone bringt ein umfangreiches Software-Update auf den Markt. Wie Dedrone mitteilt, handelt es sich um die nächste Generation von Drohnen-Detektionssystem. Die Software DroneTracker 3 kommt mit einer automatischen Berichterstattung daher. Das Sicherheitspersonal erhält jetzt eine sofortige Bewertung und Analyse bei einer Drohnenbedrohung. Das Update sorgt auch dafür, dass eine drahtlose Integration in vorhandene Sicherheitssysteme stattfinden kann und alle Komponenten verschlüsselt miteinander kommunizieren.

Zuverlässigstes System auf dem Markt

Wie John Chambers, Dedrone-Investor und Cisco-Präsident: “Dedrone bietet seinen Kunden, dank der Innovationskraft und den stetig durchgeführten Updates, eine absolut genaue und zeitgerechte Auswertung sämtlicher Drohnen-Aktivitäten. Durch die Aktualisierungen und Verbesserungen ist die Dedrone-Lösung nicht nur die zuverlässigste, sondern auch die exakteste am Markt zur Drohnendetektion und -Klassifizierung.”

Dronetracker 3 von Dedrone
Dronetracker 3 von Dedrone

Selbstlernende Software

Ihre Informationen bezieht die selbstlernende Software des DroneTracker 3 aus der proprietären DroneDNA Datenbank. Die notwendigen Daten liefern verschiedene Sensoren, einschließlich Radiofrequenz- und WLAN-Scanner, Akustiksensoren und Kameras. Durch diese werden Drohnen aus einer Entfernung bis zu zwei Kilometern vom geschützten Standort detektiert, klassifiziert sowie Flugbahn und Standort des Piloten bestimmt. Sobald eine Drohne erkannt ist, alarmiert die Software automatisch das Sicherheitspersonal und passive oder aktive Abwehrmaßnahmen können eingeleitet werden. Auch die Integration in bereits bestehende Systeme ist problemlos möglich.

Weitere Neuerungen des DroneTracker 3 ist die verbesserte Detektion. Eine 25fach verbesserte Erkennungsgenauigkeit sowie Straßen- und Satellitenbilder in Echtzeit sind nur einige der zahlreichen Neuheiten, wie uns Jörg Lamprecht, CEO und Mitbegründer von Dedrone, mitteilt. “Das Entscheidende für einen wirksamen Schutz vor kriminellen Drohnen ist deren schnelle und sichere Erkennung. Weltweit gehen jeden Monat hunderttausende Drohnen über die Ladentheke und ihre Leistungsfähigkeit entwickelt sich rasant weiter. Mit unserem System wollen wir natürlich mit den schnellen Veränderungen in der Drohnen-Industrie Schritt halten. Mit der um ein 25-fach verbesserten Erkennungsgenauigkeit sowie der Reduzierung möglicher Falschklassifikationen werden wir diesem neuen Technologie-Anspruch bereits gerecht. Zudem konnten wir die Reichweite der Drohnen-Detektion mit Videokameras erhöhen und unsere Detektion sowie das Tracking verbessern.”

Kritische Situationen mit Drohnen häufen sich

Laut Jörg Lamprecht häufen sich kritische Situationen mit unbemannten Fluggeräten. “Die weltweiten Absatzahlen von Drohnen machen einen rasanten Anstieg deutlich. Kritische Situationen mit Drohnen häufen sich und Unternehmen benötigen in Folge dessen Schutz. Wir wollen unseren Kunden nicht nur die zuverlässigste Lösung zum Schutz ihres Luftraums bieten, sondern auch die aktuellste. Aus diesem Grund arbeiten wir stetig an Verbesserungen und Aktualisierungen und freuen uns jetzt die nächste Technologie-Generation, den DroneTracker 3 herauszubringen.”

“Die Veröffentlichung des DroneTracker 3 ist wieder ein Beweis für das unglaubliche Tempo, mit dem Dedrone die Branche vorantreibt”, so John Chambers abschließend.

Weiterführender Link:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*