TÜV SÜD bietet Drohnenführerschein zum Spotpreis an

Werbeanzeige

Der TÜV SÜD ist beim Luftfahrt-Bundesamt als anerkannte Stelle (AST) gelistet und bietet für den Kenntnisnachweis (Drohnen-Führerschein) die entsprechende Prüfung an. Wie Eva Speer von TÜV SÜD Digital Service mitteilt, “müssen bei der entsprechenden Prüfung Fragen aus den Bereichen Luftrecht, Meteorologie sowie Flugbetrieb und Navigation beantwortet werden“. Der TÜV SÜD verlangt für den Nachweis ausreichender Kenntnisse und Fertigkeiten zum Betrieb von unbemannten Fluggeräten (UAV) gerade einmal 109 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Der Drohnenführerschein zum Spotpreis, ein Schnäppchen? Doch was beinhalten diese Gebühren?

TÜV Süd

E-Learning vermittelt Basiswissen

Zur Vorbereitung auf den Drohnenführerschein entwickelte die TÜV SÜD Akademie ein detailliertes Online-Seminar. Das E-Learning-Angebot mit einer Dauer von 3,25 Stunden und umfangreichen Download-Materialien lehnt sich an die Prüfkriterien des Luftfahrbundesamtes an und vermittelt Basiswissen zu Technik, Aerodynamik, Metereologie, Kamera und Tragesysteme, Flug- und Luftrecht, Versicherungspflicht, Medien-, Datenschutz- und Urheberrecht und Vorbereitung eines Drohnen-Einsatzes sowie einen Praxisteil mit Flugübungen. Durch die Theorie muss sich der Prüfling demnach selbst quälen. Jedoch ist das Online-Seminar in den Kosten inbegriffen.

Auf das E-Learning folgt die Prüfung

Das E-Learning wird unterstützt durch einen integrierten Wissenstest, anhand dessen die angehenden Drohnen-Piloten selbst ermitteln können, ob ihr Wissen schon für die Prüfung ausreicht. Ist der angehende Pilot der Meinung, dass dies der Fall ist, muss er an einen der 14 TÜV-Standorten persönlich erscheinen. Dort kann der Prüfling seine Prüfung ablegen, deren Auswertung elektronisch nach den vom Luftfahrtbundesamt vorgegebenen Kriterien erfolgt.

Drohnenführerschein bei TÜV SÜD zum Spotpreis? (Foto: TÜV SÜD)
Drohnenführerschein bei TÜV SÜD zum Spotpreis? (Foto: TÜV SÜD, Stand 10.12.2017)

In den Gebühren in Höhe von 109 Euro sind das Onlineseminar sowie die Prüfung an einer der TÜV-Standorte inkludiert. Bei diesem Kosten müssen sich angehende Drohnenpiloten im klaren sein, dass es sich um ein, wenn auch sehr kurzes, “Selbststudium” handelt. Wer aber gerne selbstdiszipliniert und alleine lernt sowie im Anschluss seine Prüfung ablegen möchte, der kann einen günstigen Drohnenführerschein erwerben. Zum Vergleich: Andere Anbieter verlangen teilweise über 1.000 Euro für den Drohnenführerschein. Darin sind jedoch intensive Theorie mit einem Seminarleiter in einer kleinen Gruppe, meist über mehrere Tage, sowie die Prüfung enthalten.

Wie hoch sich die Kosten bei einer nicht bestandenen Prüfung belaufen, darüber ist auf der Buchungsseite nichts zu finden. In einem ersten Schritt bietet der TÜV SÜD die Prüfung deutschlandweit an 14 Standorten an. Die Zahl der Standorte soll im Laufe des Jahres weiter ausgebaut werden.

Weiterführende Links:

2 Gedanken zu „TÜV SÜD bietet Drohnenführerschein zum Spotpreis an

  • 10.12.2017 um 09:47
    Permalink

    Lieber Herr Sonnemann,

    vielen lieben Dank für Ihren Kommentar. Der vom TÜV SÜD angebotene Drohnenführerschein kostet nach unseren Recherchen 109 Euro inkl. Mehrwertsteuer. Es ist durchaus möglich, dass der von Ihnen genannte Preis in Höhe von 199 Euro netto von einer anderen TÜV-Stelle stammt oder es sich um ein anderes Paket mit erweitertem Inhalt handelt.

    Viele Grüße
    Michael Ziegler

    Antwort
  • 09.12.2017 um 19:34
    Permalink

    Hallo, laut TÜV Seite beträgt der Preis 199,- Netto.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*