VW-Crafter als mobiles Drohnendetektionssystem

Werbeanzeige

Der Volkswagen-Konzern vergibt einen Auftrag an ESG  zur Auslieferung eines mobilen Drohnendetektionssystem. ESG aus Fürstenfeldbruck entwickelt und integriert komplexe, sicherheitsrelevante Elektronik- und IT-Systeme. Das Drohnendetektionssystem “GUARDION” ist eine Kooperation von ESG, Rohde & Schwarz und Diehl Defence.

Der Auftrag von VW umfasst ein mobiles Drohnendetektionssystem auf Basis eines VW Crafters für den Einsatz im VW-Konzern. Es handelt sich um ein fahrzeuggestütztes Drohnendetektionssystems zur Absicherung gegen den unbefugten Einsatz von Drohnen.

Christoph Weber, Leiter ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY: “Diese Beauftragung beweist erneut das Vertrauen unserer Kunden in den ganzheitlichen Ansatz unserer Lösungen und die themenübergreifende, kundennahe Serviceleistung und Beratungskompetenz der ESG über die technische Expertise hinaus.”

Die Drohnenabwehrlösung GUARDION der ESG und ihrer Kooperationspartner basiert auf dem einsatzbewährten System, das zur Absicherung der politischen Großveranstaltungen G7-Gipfel in Elmau 2015, des Staatsbesuchs von US-Präsident Obama im Juni 2016 und des G20-Gipfels in Hamburg 2017 im Einsatz war.

Weiterführender Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*