Die Falcon™8+ ist teuerste zivil genutzte Drohne

Anzeige
Drohnenversicherungen und Drohnen-Kaskoversicherungen vom Spezialanbieter

Die derzeit teuerste Drohne kommt aus dem Hause INTEL® und kostet über 30.000 Euro. Ihr Name: Falcon™8+. Sie ist mit hochintelligenter Technik ausgestattet und wurde für den professionellen Einsatz im gewerblichen und industriellen Bereich konstruiert und gebaut. Ihr spezielles Einsatzgebiet: Überwachungs-, Inspektions- und Kartierungsflüge unter schwierigen Bedingungen und in beengter Umgebung.

Die Falcon™ 8+ kann darauf programmiert werden, auf einer zuvor festgelegten Flugstrecke hochauflösende Bilder von vorher festgelegten Positionen zu schießen. Mit der entsprechenden Kamera sind auch Infrarotnahaufnahmen möglich. Externe Einflüsse wie starker Wind oder elektromagnetische Felder machen dem Kopter nichts aus. Auch bei schwachen GPS-Signalen bleiben die Flugeigenschaften stabil. Durch den Einsatz hochsensibler Sensoren kann die Falcon™ 8+ auch in beengten Umgebungen eingesetzt werden. Dadurch ist sie überaus flexibel. Der Controller ist so konstruiert, dass sich die Drohne sehr einfach und mit nur einer Hand steuern lässt.

Dreifacher Ausfallschutz

Um einen permanent störungsfreien Drohnenflug zu gewährleisten, besitzt die Falcon™ 8+ einen dreifach eingebauten Ausfallschutz, d. h. sie ist mit drei Autopiloten, einem zusätzlichen Antriebssystem sowie redundanter Elektronik ausgestattet. Diese fortschrittlichen Sicherheitsmechanismen machen die Falcon™ 8+ fraglos zu einem wahrhaft zuverlässigen und ausfallsicherem Fluggerät.

Einzigartiges V-Design  

Die professionelle Kameratechnik liefert detaillierte Daten für Vermessungen und 3D-Rekonstruktionen mit millimetergenauer Auflösung. Durch das patentierte V-förmige Design des Kopters können Kameraaufnahmen in einem vertikalen Winkel von 180 Grad aufgenommen werden.

Unterschiedliche Ausstattungspakete

Die Falcon™ 8+ kann für die unterschiedlichsten Aufgaben individuell ausgestattet werden. Dafür stehen verschiedene Ausstattungspakete bereit. Das „Inspektionspaket“ ermöglicht es, mit dem Kopter Nahaufnahmen zu erstellen, um millimetergroße Schäden, Lecks, feinste Haarrisse oder Wärmeverluste zu erkennen.

Mit dem „Kartierungspaket“ können Geländeplanungsprojekte oder Volumenberechnungen realisiert werden. Die 36 Megapixel Kamera liefert hochauflösende Luftbilder, die sich dazu eignen, präzise und detailreiche 2D- oder 3D-Modelle in beliebiger Größe naturgetreu wiederzugeben.

Einfacher Kamerawechsel

Durch die einfache Plug & Play Kameraintegration kann die Falcon™ 8+ in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Entsprechend der Aufgabenstellung kann die benötigte Kameratechnik problemlos vor Ort eingerichtet bzw. gewechselt werden.

Bisherige Projekteinsätze       

Mit der Falcon™ 8+ wurden bereits viele unterschiedliche Indoor- und Outdoor Missionen geflogen. Einige davon möchten wir Ihnen nachfolgend kurz vorstellen.

  • Inspektionsflug über die Kathedrale in Halberstadt, Sachsen-Anhalt
  • Inspektion und Kartierung der Gasanlage Moomba in Adelaide, Südaustralien
  • Inspektion der Daniel Carter Beard Bridge in Cincinnati, Bundesstaat Ohio
  • Inspektion der Stone Arch Bridge in Minneapolis, Bundesstaat Minnesota
  • Inspektionsflug über der Stadtkirche St. Katharina in Hirschberg, Baden-Württemberg
  • Inspektion und Vermessung des Hwahongmun-Tores der Festung Hwaseong in Suwon, Südkorea (Weltkulturerbe der UNESCO)
  • Expeditionsflüge: Beobachtung von Polarbären in Spitzbergen, Norwegen

Schreibe einen Kommentar