Flugrouten von Drohnen vor dem Aufstieg interaktiv prüfen und planen

Das Unternehmen FlyNex aus Hamburg hat mit Map2Fly Pro eine neue Software herausgebracht. Map2Fly Pro ist eine Erweiterung, welche auf Map2Fly basiert. Mit dieser Anwendung sollen mit nur wenigen Klicks Flugrouten von Drohnen vor dem Aufstieg interaktiv geprüft und geplant werden können. Erst im April vergangenen Jahres hat FlyNex die kostenlose Lösung Map2Fly herausgebracht, über die Drohnenpiloten die Auflagen und Flugzonen für Drohnenflüge auf einer interaktiven Karte anzeigen lassen können (Wir berichteten: FlyNex: Karte zeigt Auflagen für Drohnenflüge). Dies soll vorwiegend Anfängern bzw. Hobbypiloten vor einem Erstflug helfen, visualisierte Informationen zum sicheren Einsatz zu erhalten.

Mit Map2Fly Pro lassen sich Lufträume zeichnen, Flugrouten planen und Markierungen anlegen. Validiert lässt sich daraus ein Flugplan erstellen, der die Parameter des Aufstieges und eine Checkliste abbildet. (Bild: FlyNex)
Mit Map2Fly Pro lassen sich Lufträume zeichnen, Flugrouten planen und Markierungen anlegen. Validiert lässt sich daraus ein Flugplan erstellen, der die Parameter des Aufstieges und eine Checkliste abbildet. (Bild: FlyNex)

Das Google Maps für Drohnen

Bei einer insgesamt undurchsichtigen Verordnungssituation und inkonsistenten Datenlage, schafft FlyNex Klarheit für seine Nutzer und ist nach eigenen Angaben das Google Maps für Drohnen. Lufträume, gesetzliche Auflagen, Daten der Naturschutzbehörden, der Deutschen Flugsicherung und Informationen der Katasterämter sind nur ein kurzer Abriss der langen Liste der integrierten und überarbeiteten Daten in dieser Karte.

“Wir werten extrem viele Daten aus, die selbst für die Behörden teilweise sehr erklärungsbedürftig sind”, erklärt FlyNex-Geschäftsführer Andreas Dunsch und spricht auch von „besonderen ausgewiesenen Flächen, die je nach Lage zu einem Hubschrauberlandeplatz” deklariert werden können. “Gerade hier sehen Hobbypiloten nur eine Grünfläche oder einen Sportplatz.”

Pro-Version für professionelle Drohnenpiloten

Map2Fly Pro liefert überarbeitete Karten sowie Geodaten und einen größeren Funktionsumfang, der sich an gewerbliche Nutzer richtet. Der Unterschied zu Map2Fly besteht in der Anzahl der abzurufenden Kartenlayer, die Karten verfügen über eine komplette 3D Visualisierung und über erweiterte Infrastrukturdaten. Für den professionellen Drohnenpiloten dürften die Funktionen “Lufträume zeichnen, Flugrouten planen und Markierungen anlegen” interessant sein. Diese Funktionen lassen sich validieren, womit Flugpläne erstellt werden können, welche die Parameter des Aufstieges und eine Checkliste abbilden. Wohingegen die Basisversion Map2Fly keine Anmeldung erfordert und kostenfrei ist, erfordert die Nutzung von Map2Fly Pro einen registrierten Account. Die ersten 30 Tage beinhalten eine kostenfreie Testphase. Im Anschluss kostet eine Lizenz 4,94 Euro im Monat.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*